ÖMA - Ökologische Molkereien Allgäu
 

Horrachhof | Familie Roth

Der Hof

Um 1600 von Benediktiner-Mönchen der Benediktinerabtei Weingarten gegründet, hat Familie Roth den Horrachhof 1981 übernommen und arbeitet seit 1990 Bioland-zertifiziert. Der Horrachhof liegt auf ca. 520m über NN im Landkreis Ravensburg, nur knappe 3km von Ravensburg entfernt im Örtchen Berg. Ausschlaggebender Grund für die Umstellung war die Geburt der Kinder von Anne und Fritz Roth, welche ein Umdenken zur Ernährung hervorriefen und durch persönliche Überzeugung die Gesundheit in den Vordergrund stellten.

Der Bauer

Fritz Roth, gelernter Landwirtschaftsmeister, ist zusammen mit Ehefrau Anne Roth Eigentümer des Horrachhofs in Berg.

Die Bäuerin

Sowohl Anne Roth als auch die 5 Kinder sind allesamt in die Arbeit auf dem Hof integriert.

Mädle und Buaba

Die Geburt der Kinder Nicole, Sebastian, Evelyne, Erich und Magdalena sind ausschlaggebend für das Umdenken der Ernährung und somit die Umstellung auf Bioland-Anbau gewesen.

Hofhelfer

Neben der Familie arbeiten weitere 7 Mitarbeiter, zwei saisonale Arbeitskräfte, ein Auszubildender und hin und wieder ein Praktikant auf dem Hof.

Das liebe Milchvieh

Die rund 60 behornten Milchkuhdamen mit durchschnittlich genausovielen Kälbchen im Jahr werden im Schnitt rund 8 bis 10 Jahre alt. Unter den Holstein Friesian und Fleckvieh-Kühen befinden sich zudem Familie Roths LieblingsFrauen mit schönen Kuhnamen Alma, Betina, Wiese und Fabi und die älteste der Damen Almsonne mit stolzen 14 Jahren.

Stallleben

Auf eingestreuten Liegeflächen in hellem Tretmiststall mit Pflegebürsten ausgerüstet habens die Milchkühe auf mehr als 9m² pro Milchdame schön bequem. Durch die Ganzjahresweide können sie zudem ordentlich frische Luft schnuppern und somit - ob Sommer oder Winter, Tag oder Nacht - Laufhof und Weide unsicher machen.

Lecker ... Futter

Mais, Heu, Ackerbohnen und -erbsen und Getreide in eigener Herstellung sind die vielfältigen Zutaten des Futtertisches der Milchkühe des Horrachhofs. Alles aus eigener Produktion und nur mit Gülle und Mist gedüngt, wie es im biologischen Landbau eben üblich ist. Hierfür stehen über 50ha Fläche zum Anbau zur Verfügung. Die Tiere hingegen können sich auf über 30ha Fläche austoben und dort das frische Gras der Weiden genießen.

Mit dem Lastenesel

Um all die schwere Arbeit zu leisten, ist ein Traktor nicht mehr wegzudenken. Dieser hat bei einer Hofgröße wie bei den Roths aber auch ordentlich was zu tun.

Apfelbäume und Co.

Die Familie Roth besitzt einige alte Streuobstwiesen.

Der Wald vor lauter Bäumen...

Mit dem neu angelegten Krötentümpel am Waldrand ein Paradies für freilebende Tiere.

In der Scheune

In der geräumigen Scheune kommt alles unter, was sich auf dem Hof findet. Futter der Milchkühe, Obst der Streuobstwiesen aber auch der Traktor und andere Gerätschaften.

Im "Hoflädele"

Die zum Teil selbst hergestellten Milchprodukte der Hofmolkerei Fritzmilch sowie Fleisch und Wurst aus eigener Produktion werden sowohl über den Lieferservice als auch über den Online-Shop der hofeigenen Webseite vertrieben. Nette Anekdote der Familie: "Rundfunkreporterin fragt Kunde … was er mit unserem selbstgemachten Quark machen wird. Antwort: Ich stelle die Schüssel auf den Beifahrersitz und nehme immer wieder einen Finger voll in den Mund - bis ich zuhause bin ist sie meistens leer!"

Supernasen und Samtpfoten

Appenzeller-Hofhund Kira und die Katzen Einstein, Tynety und Stonie sorgen für ein ständiges Streichelerlebnis auf dem Horrachhof.

Energie

Mittels regenerativer Energien speist die Familie Roth Strom in das Netzwerk ein.

Naturschutz

Gemeinsam mit dem BUND und dem ÖMA Naturschutzprojekt wurden, zusätzlich zur ohnehin naturschützenden ökologischen Wirtschaftsweise, Wildbienennisthilfen und außerdem ein rund 100m² großer Krötentümpel nahe eines Laichplatzes errichtet.

Ab zur Käserei

Die tägliche frische Bioland-Milch wird zum Teil in der eigenen Hofmolkerei Fritzmilch zu Joghurt und Quark verarbeitet und zum Teil zur ÖMA Produktion in Kofeld zur Produktion von ÖMA Emmentaler und Fassbutter geliefert.

Hofallerlei

Wer einen unvergesslichen Kinder-Geburtstag feiern möchte, bekommt auf dem Horrachhof 3-stündigen Spaß garantiert. Im großen Festsaal für rund 60 Leute können zudem eigene Feiern abehalten werden und anschließend wie die Kinder in der Strohburg getobt werden. Ansonsten steht der Hof gerne für Besucher offen und neue Lieferkunden sind stets Willkommen!

Ökologische Molkereien Allgäu