Bild ansehen/verbergen

Sauermilchkäse

Wird Käse ausschließlich durch den Einsatz von Milchsäurebakterien(also ohne Zusatz von Lab oder Labaustauschstoffen) produziert, entsteht Sauermilchkäse(z.B. Harzer, Mainzer). Hergestellt werden diese Käse mit  Rotschmiere, Gelbschmiere, Edelschimmel sowie dem Zusatz von Gewürzen. Die von außen nach innen reifenden Käse gewinnen mit der Zeit an Aroma und werden mit einem weichen Kern an den Handel ausgeliefert.

Schafmilch

Die Milch der Schafe ist noch gehaltvoller als Kuhmilch oder Ziegenmilch. Sie wird fast ausschließlich zur Produktion von Schafskäse, in geringem Umfang auch für Joghurt oder Sauermilch verwendet. Schafmilch aus artgerechter Tierhaltung ist nicht ganzjährig verfügbar, denn die Schafe geben nur an 150 Tagen im Jahr Milch. Außerdem wird ein Teil davon zur Aufzucht des Nachwuchses benötigt.

Schimmel und Fremdschimmel

Schimmel ist in der Käseherstellung ein wichtiges Feld. Auf der einen Seite sind verschiedene Edelschimmel unerlässlich bei der Herstellung vieler Spezialitäten. Auf der anderen Seite ist der sogenannte Fremdschimmel der natürliche Feind des Käses in der Reifung und Lagerung, vor allem in Ihrem Kühlschrank. Der richtige Umgang mit dem Käse lässt Sie aber lange Freude an Ihrem Einkauf haben.

Schimmelbelag auf Hart-, Schnitt- und halbfestem Schnittkäse können Sie entfernen. Schneiden Sie das befallene Stück einfach weg, bis keine Schimmelspuren mehr sichtbar sind. Aufgrund des geringen Wassergehaltes der Käsesorten dringen die Schimmelpilze nicht in den Käseteig ein.

Bei allen Sorten mit Edelschimmel(hier vor allem beim Weichkäse) sind die Schimmel, die sich beim Kauf des Produktes auf oder im Käse befinden natürlich erwünscht. Bilden sich allerdings im Verlauf der Lagerung andere Schimmelarten, sollten diese großzügig entfernt werden (bei zu starkem Schimmelbefall gesamtes Reststück entsorgen).

Frischkäse ist bei Schimmelbefall  verdorben und darf nicht mehr verzehrt werden. Entsorgen Sie Frischkäse bei Schimmelbefall.

Übrigens: Zusammengefasst finden Sie diese und weitere hilfreiche Tipps und Infos in unserer ÖMA Warenkunde "Käselagerung und Käsegenuss".

Schulmilch

Das europäische Schulmilchprogramm fördert den Verzehr von gesunden, wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthaltenden Milchprodukten bei Kindern. Das Programm soll gesunde Ernährung sowohl praktisch, als auch pädagogisch vermitteln und trägt damit zum Kampf gegen Fettleibigkeit bei Kindern bei. Durch das Schulmilchprogramm sollen Kinder mit Qualitätsprodukten versorgt, eine gesündere Art zu leben gefördert und das Wissen im Bereich Ernährung gesteigert werden.

Neben verschiedenen Arten von Trinkmilch enthält das Angebot unter anderem bestimmte Erzeugnisse aus fermentierter Milch mit Frucht- bzw. Saftzusatz, Produkte aus fermentierter Milch wie Joghurt, Buttermilch, Kefir usw. sowie eine breite Auswahl an Käsen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite:   http://drinkitup.europa.eu/

Süßmilchkäse

Bei der Dicklegung mittels Lab bzw. Labaustauschstoffen wird das Casein zur Gerinnung gebracht, ohne dass die Milch sauer wird. Durch diese so genannte Süßgerinnung werden Süßmilchkäse hergestellt, zu denen Hartkäse, Schnittkäse, Weichkäse und manche Frischkäsesorten gehören.

innenschimmel
kaesemesser
molke
milchschimmel
wachsrinde
theke
lochung
fhaltefolie
huettenkaese
kaesepapier

Kühlschrank-Archiv

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Fein gekühlt

Fein gekühlt