ÖMA Beer GmbH
Ökologische Molkereien Allgäu
Am Mühlbach 2
D-88161 Lindenberg / Allgäu
T +49 (0)8381-8890-100
F +49 (0)8381-8890-500
E info@oema.de
www.oema-beer.de
OI MA Logo.png

Le Gruyère AOP Alt, Bio Suisse

Ein authentisches Stück West-Schweiz
ch.jpg
236-head

Produktinfos

  • Bio-Hartkäse mit Rotkultur
  • Reifezeit: mind. 10 Monate
  • Kälberlab
  • mit Rohmilch hergestellt
  • ca 0,80% Siedesalz
  • aus Kuhmilch
  • silofreie Milch
  • Herstellungsland: Schweiz / Westschweiz
  • 45.0% Fett i. Tr.
  • Anbauverband: BS (BS - Bio Suisse Knospe)
  • ca 32.0% Fett abs.
  • Rinde verzehrbar
kuh.jpg
BS Bio Suisse Knospe.jpg
EU.jpg
gU CH.jpg
laktosefrei.jpg

Eigenschaften

  • von Natur aus laktosefrei
  • von Natur aus glutenfrei
  • rindengereift

Lagerung

Unsere Hartkäse sollten vor dem Verzehr ca. 1 h Zimmertemp. genießen dürfen. Sie lagern bestenfalls im oberen Bereich des Kühlschranks bei ca. 8-12°C und sollten in ÖMA Käsepapier aufbewahrt werden (Käsepapier immer für das selbe Stück Käse verwenden).

Genussbeschreibung

Geruch: milchig mit markant würzigem Aroma
Geschmack: milchig mit markant würzigem Aroma

Wichtiges

Volldeklaration: KUHMILCH*, Speisesalz, Milchsäurekulturen, Kälberlab
*aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft
Allergene: Milch und daraus gewonnene Erzeugnisse (einschließlich Laktose)

Verwendung

Mit 10 Monaten ist er "surchoix" und damit ein entsprechend würziger Vertreter der Gattung Bergkäse, die gut als Tafelkäse verwendet werden kann.

Nährwertangaben

100g enthalten durchschnittlich:
Brennwert:1725    kJ / 412    Kcal
Fett:32 g
- davon ges. Fettsäuren:20 g
Kohlenhydrate:<0,1 g
- davon Zucker:<0,1 g
Eiweiß:28 g
Salz:0,8 g

Beschreibung

Der Le Gruyère AOP Alt reift im Vergleich zum 5-monatigen Le Gruyère AOP Mittelalt sogar 10 Monate. Dadurch wird der markante Geschmack noch würziger und verkörpert die raue Landschaft seines Ursprungs. Die Käseherstellung in der Schweiz hat Tradition und lässt sich im Greyerzerland bis in das Jahr 1115 zurückverfolgen. Die Bezeichnung Gruyère ist heute ursprungsgeschützt.

Sein Herkunftsgebiet, das durch die Ursprungsbezeichnung anerkannt wird, setzt sich zusammen aus den Kantonen Freiburg, Waadt, Neuenburg, Jura und aus einigen Gemeinden des Kantons Bern.