ÖMA Beer GmbH
Ökologische Molkereien Allgäu
Am Mühlbach 2
D-88161 Lindenberg / Allgäu
T +49 (0)8381-8890-100
F +49 (0)8381-8890-500
E info@oema.de
www.oema-beer.de
OI MA Logo.png
OEkologie Schraffur 4000x1740.jpg

ÖKO statt EGO

„ÖKO statt EGO – Gutes Einkaufen für eine bessere Welt“

fb in Wir sind dabei OekostattEgo.jpg
Der ökonomische Egoismus jedes einzelnen führt dazu, dass wir uns häufig nicht ökologisch verhalten. Aber es gibt Möglichkeiten ökologisch und sogar gleichzeitig sozial verträglich zu konsumieren.

WIR LIEBEN DAS LEBEN. Im Naturkostfachhandel ging es von Anfang an um Verantwortung für Umwelt und Natur und um einen nachhaltigen und fairen Handel. Es ging immer um ein Leben und Arbeiten im Einklang mit der Natur, um den Respekt vor den endlichen Ressourcen und um die Menschen die hinter all dem stecken. . Für den Naturkostfachhandel waren dies Selbstverständlichkeiten, über die man nicht extra noch laut sprechen musste. WIR LIEBEN DIE NATUR.

Heute finden diejenigen Gehör, die laut genug rufen, bunte und bewegte Bilder senden und vermeintlich ökologische Gutmenschen für sich sprechen lassen.
OEKOstattEgo Manifest.png
das Kampagnen-Manifest
Die Kampagne ÖKO statt EGO setzt auf provokante Sprüche und Statements, die auf den Punkt bringen, was die BIO-Branche ausmacht. Sie regt zu Diskussionen an und lädt alle Verbraucher zum Nachdenken ein. Ziel ist die Profilierung und Stärkung unserer Branche. WIR SIND WELTVERBESSERER.

Als Biopionier der ersten Stunde beteiligen wir uns an der Kampagne, da der Naturkostfachhandel eine gemeinsame starke Stimme braucht, um allen mitzuteilen, dass hinter dem Einkauf mehr als das einzelne Produkt steht. Das sind unter anderem die Werte für die wir als ÖMA stehen. Tue Gutes aber rede auch endlich darüber. Der schnelle Euro wird so meist nicht gemacht. Aber es ist besser Dinge zu hinterfragen und nachhaltige Lösungen zu suchen. Leben, als ob es ein Morgen gäbe.
2020 08 oeko statt ego kinospot.jpg
LIEBER VOLL ÖKO ALS HALB BIO

„Mein ÖKO statt EGO ist…“

Da jeder von uns "ÖKO statt EGO" ist, wollen wir die großen aber auch kleinen PRIVATEN Erfolge der ÖMA Mitarbeiter mit euch teilen.

Wir sind alle nicht perfekt! Aber wir machen unheimlich viel Gutes und treffen teils unbewusst ökologische Entscheidungen, die für uns schon zum Alltag geworden sind. Regelmäßig äußern sich die ÖMAten hier in kurzen Worten dazu, schaut einfach rein:
andrea maucher marketing 2021 09 22 16 21 50.jpg
"Ich habe seit drei Jahren wunderbare und putzige Haustiere: Mit meinen Bienenhotels auf unserem Stadtbalkon. Die süßen Wildbienen schwirren hier von Frühling bis in den Sommer aus, bestäuben Blumen und Bäume und summen fröhlich umher. Honig gibt es bei Wildbienen keinen, aber sie machen uns Freude und leisten einen unbezahlbaren Dienst für unsere Pflanzenwelt."

Andrea Maucher, Marketing
2021 05 mein oeko statt ego bienen andrea.gif
angelika bader innendienst 2021 09 22 16 27 04.jpg
"Mein Zuhause liegt ganz in der Nähe der ÖMA – und so ist es eine große Freude, jeden Tag zu Fuß zur Arbeit gehen zu können. Hier bin ich ein richtiger Glückspilz und schätze das sehr!"

Angelika Bader, Vertriebsinnendienst
carina eltrich quaelitaetssicherung 2021 09 22 16 29 19.jpg
"Früher habe ich mein Mineralwasser in Plastikflaschen gekauft, da diese leichter zu tragen waren. Seit 2 Jahren habe ich mir allerdings einen Wassersprudler mit Glaskaraffe zugelegt. Somit habe ich die Getränke-Plastikflaschen aus meinem Haushalt verbannt und spare mir zusätzlich das Schleppen der Wasserkisten."

Carina Eltrich, Qualitätssicherung
susanne rentzsch marketing 2021 09 22 16 31 20.jpg
"Ich habe alle Pflegeprodukte aus Plastikflaschen und -tuben aus meiner Dusche verbannt. Auch zum Haare waschen verwende ich ein festes Shampoo-Stück. Duftende Seife ersetzt das Duschgel."

Susanne Rentzsch, Marketing
Pro Jahr werden 300 Millionen Tonnen Plastik produziert, davon landen mehr als 10 Millionen Tonnen als Müll in dern Ozeanen (Schätzung UNEP). Auf jedem Quadratkilometer der Wasseroberfläche treiben inzwischen bis zu 18.000 Plastikteile unterschiedlicher Größe.
DIY-Tipp: Second Hand, Repair Cafe, Carsharing, Unverpackt, Regional, Lebensmittel nicht sofort wegschmeißen, Fahrrad statt Auto, Foodsharing……dies sind nur einige Beispiele für ein nachhaltiges Leben im Alltag. Viele Dinge lassen sich schnell und einfach umsetzen. Bei anderen bedarf es einer genaueren Planung und auch eines Umdenkens. Doch sicher ist, jeder kann seinen Alltag umweltfreundlicher gestalten. Jeder kann seinen Betrag zu einer besseren Umwelt leisten. DEIN ÖKO STATT EGO