ÖMA Beer GmbH
Ökologische Molkereien Allgäu
Am Mühlbach 2
D-88161 Lindenberg / Allgäu
T +49 (0)8381-8890-100
F +49 (0)8381-8890-500
E info@oema.de
www.oema-beer.de
OI MA Logo.png

Spenden und Warenspenden

Warenspenden an „Lindenberger Tafel des Caritasverbands Lindau“

spenden warenspenden lindenberger tafel.jpg
Die Lebensmittel-Verschwendung in Deutschland ist immer wieder ein zentrales Thema. Auch wir in der ÖMA stehen teils vor der Problematik, dass wir uns überlegen müssen, was wir mit nicht abverkaufter Ware anstellen. Denn wer kann schon in der Glaskugel sehen, wie der 4-monatige Bergkäse in 4 Monaten nachgefragt wird? Dennoch machen uns eher frische Produkte Schwierigkeiten, da sie innerhalb weniger Tage abverkauft werden müssen und gleichzeitig extremen Nachfrageschwankungen unterliegen.

Unser Anliegen ist es, die hochwertigen Lebensmittel nicht wegzuwerfen, wenn es sich vermeiden lässt. (Nicht immer lässt unser heimischer Kühlschrank zu, dass wir ÖMAten die "überschüssigen" Lebensmittel komplett aufkaufen, wenn wir hier auch so gut wie möglich nachhelfen!) Deswegen werden diese Produkte dem Caritasverband für die Lindenberger Tafel gespendet.
"Ehrenamtliche Mitarbeiter sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel und geben diese gegen einen geringen finanziellen Betrag an Bedürftige ab. Damit wird einerseits vermieden, dass Lebensmittel vernichtet werden, die noch problemlos verzehrbar sind, andererseits erhalten zahlreiche Menschen, die an der Armutsgrenze leben, eine wichtige Hilfe.", so die Caritas Lindau. Im Jahr 2018 konnte ÖMA so rund 2.100kg Käse vor der Tonne bewahren. Im Jahr 2019 waren es 1.100kg Käse. 2020 waren es 968kg.

Nähere Informationen zur Arbeit des Verbandes sind hier zu finden:
www.caritas-lindau.de
In der Bundesrepublik werden jedes Jahr rund 11 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet. So die Zahlen der „Welthungerhilfe“. Wenn man bedenkt, dass weltweit über 821 Millionen Menschen nicht genug zu essen haben und hungern müssen, erscheint diese Menge unbegreiflich.

Warenspende für „Kochen für Helden“

In unserer Region sind wir durch den Gastronom Christian Ott – Eventcaterer aus Ravensburg – auf "Kochen für Helden" aufmerksam geworden. Eine tolle Aktion, die zu Anfang der Corona-Pandemie sofort Einsatz gezeigt hat. Auch wir hatten in diesen anfangs mehr als unruhigen Wochen – trotz gestiegener Nachfrage – Produkt-Überhänge im Bereich Verarbeiter- und Gastronomie-Produkte. Diese wurden für die Aktion gespendet. Gerne bleiben wir im Austausch und beteiligen uns weiterhin!

#kochenfürhelden ist eine Graswurzelbewegung von Gastronomen in Zeiten der Corona-Krise. Die wohltätige Aktion versorgt alle mit Mahlzeiten, die dafür sorgen, dass unser Leben unter den derzeitigen Umständen weiterläuft: Menschen in Funktionsberufen wie Ärzt*innen und Pfleger*innen in Krankenhäusern, Mitarbeiter*innen in Apotheken und Supermärkten sowie alle anderen Held*innen unseres Alltags. #kochenfürhelden startete in Berlin und ist in zahlreichen Städten vertreten. Unter anderem in Ravensburg.

Nähere Information zur Aktion "Kochen für Helden"

Geldspenden für „Kleine Patienten in Not e.V.“

2019 08 spenden troesterbaer.jpg
Benny der Trösterbär der Initiative „Trost spenden“ des Vereins "Kleine Patienten in Not e.V."
"Mit Hilfe unserer Sponsoringinitiative "Trost spenden" stattet unser Verein deutschlandweit vor allem Krankenhäuser und Rettungsdienste aber auch Feuerwehren, Notfallseelsorger und Polizeidienststellen mit so genannten "Trösterbären" aus. Mit unserem "Benny – Den Trösterbären" wollen wir die Rettungssanitäter, Polizeibeamten, Feuerwehrmänner und Krankenschwestern in die Lage versetzen, einem Kind, das sich in einer Notlage befindet, sofort Trost zu spenden.", so "Kleine Patienten in Not e.V."
ÖMA beteiligt sich an diesem lobenswerten Einsatz und unterstützt die Arbeit des Vereins finanziell, um so den Kinden einen Trosthelfer für Notlagen zu garantieren. Die ÖMAten selbst haben außerdem auch privat gependet und dadurch weitere Trösterbären in Umlauf bringen können.

Nähere Informationen des Vereins sowie ein kleines Erklärvideo sind hier zu finden:
www.trost-spenden.de
2019 08 troesterbaer film.jpg